«

»

Benni ist neu im Casa Viata

Benni ist der neue Hund in unserem Tierheim. Er kommt aus dem Todeslager Necropolis. Bedingt durch den Aufenthalt in Necropolis, leidet Benni an Unterernährung. Außerdem leidet er unter Demodikose – einer Haut-Infektionskrankheit. Ihre Symptome können sich in Form von Juckreiz, Haarverlust sowie Krusten- und Geschwürbildung äußern. Im Casa Viata wird Benni medikamentös versorgt. Die Helfer des Tierheims haben für den Neuzugang einen Auslauf errichtet. Sie verwendeten für den Bau Metallstäbe, eine Planke sowie ein grünes Netz. Benni teilt sich sein neues Zuhause mit einem anderen Hund. Auch er benötigt Medikamente. Benni ist 10 Jahre alt. Seine Rasse lässt sich aber nicht genau bestimmen. Benni kann entweder ein Pitbull-Labrador, oder eine Mischung aus Labrador-Retriever und Bulldog sein.

Ira und ihr Team haben unterdessen weitere Hunde gefunden. Jedoch sind die Kapazitäten im Casa Viata bereits ausgeschöpft. Daher können keine weiteren Hunde mehr aufgenommen werden. Die Helfer des Tierheimes kümmern sich aber dennoch um die Tiere. Täglich erhalten sie Futter. Jedoch ist das Zubereiten und Einkaufen von Hundefutter s kosten- und zeitintensiv. Daher ist das Tierheim immer auf Spenden angewiesen. Sowohl Geld- als auch Sachspenden sind sehr gerne gesehen. Lesen Sie hier, wie Sie dem Tierheim weiterhelfen können.

Aber es gibt auch gute Nachrichten aus Moldawien: Cordelia wurde adoptiert! Sie lebt jetzt in Frankreich und ist glücklich in ihrem neuen Zuhause. Unsere beiden französischen Freiwilligen im Casa Viata organisierten und vermittelten die Adoption. Geschichten wie diese sind keine Einzelfälle. Regelmäßig werden die Hunde aus Iras Tierheim ins Ausland vermittelt. Solche Vermittlungen stellen das kleine Team immer vor großen logistischen Herausforderungen. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass es trotz der anhaltenden Pandemie weiterhin möglich ist, unseren Hunden ein neues Zuhause zu geben!